iTunes

Ich rege mich ja regelmäßig über iTunes auf, weil sie ständig Dinge ändern, die der Benutzerfreundlichkeit eher abträglich sind. Nun versuchte ich neulich einen Account dort zu erstellen (um meinen ominösen Podcast anzumelden, der in den nächsten Tagen hochoffiziell verfügbar sein wird) und man stellte mich vor die Wahl der Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, „click an buy“ oder, wenn ich es recht verstanden habe, es tut auch eine (mindestens 15€ teure) Guthabenkarte. Das ist natürlich alles überaus lästig, wenn man eigentlich nichts kaufen möchte (und seine Kreditkarteninformationen möchte man ja an sich auch nicht unnötig in die Welt hinausschreien).
Man kann aber auch folgenden Umweg gehen: Man gehe in den iTunes Store, klicke auf Apps, suche nach gratis Apps und versuche eine solche zu „kaufen“. Auch dies wird ohne Account nicht möglich sein. Doch siehe da! Ein Wunder ist geschehen! Plötzlich gibt es bei den Zahlungsmöglichkeiten „Keine“ und es reicht eine Rechnungsadresse anzugeben.
Sind eben doch alles nur Verbrecher…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alltäglicher Blödsinn abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s