Rechtschreibung, der Duden und das Elend

Ich kann es ja selber nicht so richtig gut, aber ich rege mich gerne auf. Über Sprache, Rechtschreibung usw.. Jetzt las ich gerade diesen Artikel. Kinder sollen also anhand einer sogenannten Anlauttabelle schreiben, wie es ihnen gerade gefällt, und die Lehrer dürfen das nicht korrigieren. Klingt für mich nach großem Quatsch. Natürlich ist weniger Leistungsdruck in der Schule toll, aber sollte man nicht doch sagen wie es mal werden soll? Sonst prägt man sich doch tatsächlich über die Jahre völlig falsche Wörter ein. Ich habe im Englischen auch immer noch einige Kandidaten, welche ich immer wieder falsch mache, weil ich sie mir vor Jahren mal falsch merkte.
Dazu gab es auch ein Interview im, von mir nicht so geschätzten Spiegel, welches zumindest ein paar interessante Punkte aufgreift. Wie z.B. die ca. 4000 verschiedenen Laute im Deutschen. Da müsste die Tabelle wohl doch etwas umfangreicher sein.

Und weil ich so gerne auf dem Duden rumhacke, hier noch ein schöner Artikel. Nicht ganz aktuell aber ich hatte das im letzten Jahr verpasst. Gerade letzte Woche führte ich mehrere Diskussion zum Thema Duden, weil alle damit argumentieren, er würde vorgeben was richtig ist. Natürlich muss man sich auf irgendwas berufen und irgendwem vertrauen können. Doch sollte man seitens des Dudens vielleicht verstärkt darauf hinweisen, nicht offizielle Vorgaben zu machen, was letztendlich richtig und was falsch ist.

Lernen nun die Kinder zu schreiben, wie es ihnen gefällt, und der Duden hält an seinem aktuellen Politik, alles was im Gebrauch ist, aufzunehmen, kann das noch lustig werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alltäglicher Blödsinn abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Rechtschreibung, der Duden und das Elend

  1. Candy Bukowski schreibt:

    Der Spaß ist viel groesser. Die Kids schreiben bis zur 3. Klasse frei nach Anlaut, sollen es in der 4. korrekt koennen und werden dann auch benotet. Meine Tochter erwischt das gerade. Horror Schulsystem.

    • Ihr habt doch sicher mitbekommen, wie in der Schule unterrichtet wird. Darf ich fragen, wie ihr damit umgegangen seid? Habt ihr dann auch tatsächlich eurem Kind nicht gesagt, wenn etwas falsch war? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen. Vermutlich würde ich irgendwann die Lehrer aus dem Fenster werfen, oder so.

  2. Candy Bukowski schreibt:

    Hätte, hätte, Fahrradkette 😉 Nein, nur im ueberschaubaren Rahmen, die Kids nehmen das in den ersten drei Jahren auch nicht sonderlich ernst. Jetzt rächt es sich .

    • Fahrradketten sind schon praktisch! Und ich bin schnell dabei, wenn es ums Leute werfen geht. Rechtschreibung nimmt ja sowieso niemand so richtig ernst, kleine Kinder wohl sowieso nicht. Aber was da in dem Artikel stand, man solle den Kindern nicht sagen, wenn sie etwas falsch schreiben, das finde ich schon sehr verdächtig. Kann man nur hoffen, das das alles später besser läuft.

  3. Chessna schreibt:

    Habe dich mal für den Liebster Blog Award nominiert:
    http://chessna.wordpress.com/2014/05/05/nominierung-liebster-blog-award/
    Falls du Zeit und Lust hast würde ich mich freuen, wenn du teilnimmst 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s