Eine Schöpfungsgeschichte

Es war einmal eine junge Frau. Sie lebte ihr leben, ahnte nichts böses. Die Menschen waren ihr eher egal. Manche waren gut, manche böse, doch im allgemeinen gab es da keinen Grund sich zu beklagen. Eines schönen Tages traf sie ihre Freunde Tim und Bob. Tim studierte Psychologie und Bob Jura. Sie tranken alle einen Kaffee zusammen, unterhielten sich und die Zeit verging. Die junge Frau stellte allerdings fest, das bereits zu viel Zeit verging und musste dringen heim. Da boten ihr Tim und Bob an, sie mit dem Auto zu fahren und ohne zu zögern nahm sie dankend an. Sie gingen alle zum Auto, stiegen ein und fuhren los. Doch nach einer Weile wurde ihr bewußt, das dies nicht der richtige Weg ist. Sie fragte was los sei, doch die Jungen lachten nur. Sie stoppten den Wagen in einem Wald und zerrten sie aus dem Auto. Tim hielt sie fest, Bob zog ein Messer. Er stieß es in ihre Brust. Immer und immer wieder. Mit größter Anstrengung und Gewalt gelang es ihm, ihren Brustkorb zu öffnen, um ihr Herz zu entnehmen. Was er nicht wusste: in ihrer Brust schläg gar kein Herz. In ihr befand sich schlicht nichts. Das Nichts verschlang erst Bob, dann Tim. Dann den Wald und den Rest der Welt. Alle Menschen, Tiere, Bäume und Steine, alles natürliche und alles vom Menschen geschaffene verschwand im Nichts. Ihr Körer füllte sich und dehnte sich aus. Das nimmersatt scheinende Nichts gab sich zufrieden. Alles war gerade genug. Und so schwebte dieser aufgeblasene Körper durch das all und nach und nach entstand neues Leben. Eine neue Welt war geboren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alltäglicher Blödsinn abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s