Hass, Liebe betreffend.

Ich habe gerade etwas bei facebook gelesen, das mich schlicht wütend macht. Dummheit überall. Grob zusammengefaßt: Manchmal wünscht man sich den perfekten Partner, die perfekte Liebe und dann stellt man fest, das es nur ein Hirngespinst, eine hübsche Fantasie ist. Frei nach dem Motto „was ich nicht hab, kann es nicht geben“. Vielleicht bin ich ein idealistischer Idiot, weil ich an sowas glaube. Aber mich regt es einfach auf, wenn Leute unzufrieden sind, doch anstatt los zu  ziehen und was zu ändern, sitzen sie rum und jammern, wie schlecht es ihnen geht. Wenn ich mich allein fühle hilft es eben nicht, daheim zu hocken und darauf zu warten, dass die Mensch gewordene Perfektion an meine Tür klopft und laut „nimm mich“ schreit. Man muss sich eben auch mal wenigstens minimal regen und auch mal das Risiko eingehen, auf die Nase zu fallen.

Und wo ich mich gerade schon über Menschen aufrege: warum betonen Frauen eigentlich bei jeder Gelegenheit, das sie kein Interesse an einem haben? Zig Millionen Frauen betonen, wie sehr es auf die inneren Werte ankommt, watschen einen Mann aber schon ab, wenn überhaupt nur im entferntesten über Beziehungen gesprochen wird. Auch wenn nie davon die Rede war, miteinander was anzufangen. Wenn doch nun aber die beschissenen inneren Werte so unglaublich wichtig sind: warum nimmt man sich nicht erstmal die Zeit jemanden kennen zu lernen, bevor man überhaupt irgendwelche Wertungen abgibt? Nein, erstmal abwinken. Und wenn ich als Mann einfach mal sage, das eine Frau nicht mein Typ ist, bin ich natürlich ein oberflächliches Arschloch und sie zutiefst gekränkt. Als ob ich verpflichtet wäre, jede Frau in Betracht zu ziehen, während man mich nach Belieben ablehnen darf. Bitte liebe Frauen, sollen doch einfach alle, die mich ein wenig nett finden, zu mir kommen und mir das sagen. Dann braucht nicht gleich jede andere zu glauben, dass ich mich mit ihr paaren will, nur weil ich mich mit ihr unterhalte.

Und wenn ich mich sowieso gerade aufrege, die Zweite: ich habe neulich wieder mal gehört, dass der potentielle Partner einer Frau ruhig ein Arschloch sein kann. Frauen und ihre Arschlochpartner… jede von ihnen hat einen lieben, netten platonischen Freund, der heimlich in sie verliebt ist, bei dem sie sich ausheult, weil ihr Lebensgefährte der letzte Spast ist, und der platonische Freund sich natürlich „verlass ihn und nimm mich“ denkt. Was er natürlich niemals sagen wird. Nun hatten wir hier neulich eine Unterhaltung und sind zu dem Entschluss gekommen, dass „Fick dich du dumme Schlampe! Du hast dir den Wichser ausgesucht und nun ertrage ihn gefälligst oder fahr mit deinem verfickten Geheul zur Hölle! Denn du hast es so gewollt und damit kein Recht dich zu beklagen!“ der angemessenere Gedanke wäre. Das sollte man in der Situation vielleicht nicht so direkt sagen… bzw. es gibt auch Menschen, bei denen das angebracht ist… aber jedenfalls sowas in der Art. Niemand zwingt Frauen bei Arschlöchern zu bleiben oder überhaupt erst was mit ihnen anzufangen. Selber Schuld. Da ist auch der nette Typ, der ist verfügbar.

Warum nehmen sich Menschen keine Zeit, jemanden kennen zu lernen und dann zu beurteilen ob er gut oder schlecht ist. Manch einer schreit gleich wieder: weil man dann in der „friend zone“ landet! Ich mag den Gedanken, jemanden zu finden, mit dem ich mein Leben verbringe. Klingt nach einer unglaublich anstrengenden, komplzierten Geschichte. Ich könnte mir vorstellen, dass es leichter wird, wenn die Partnerin quasi beste Freundin und Geliebte zugleich ist. Warum sollte man also nicht mit einer Freundin/einem Freund was anfangen, wenn beide die Chance sehen, das was daraus wird? Wenn man vorher schon wirklich befreundet war, hat man vor einander so viel Respekt, die Beziehung (sollte sie schief gehen) anständig zu beenden und dann wird man nach einer kurzen Pause schon irgendwie wieder zusammen finden. Aber Menschen haben ja zu viel Angst und verkriechen sich lieber daheim und weinen, dass sie nicht bekommen, was sie wollen.

Scheiße, jetzt hab ich Lust raus zu gehen und irgendwas aufregendes zu machen. Um 3:30 Uhr morgens. Ich geh besser schlafen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alltäglicher Blödsinn abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Hass, Liebe betreffend.

  1. legoladyday schreibt:

    Ach Gott ja, Menschen und ihre Probleme. Wir sehen die Probleme sogar schon wenn sie eigentlich noch zig Kilometer entfernt hinter einem Stein sitzen und sich chic machen um uns dann zu überfallen. Wer was will der muss nun mal auch geben. Zum Beispiel Einsatz. Und wer Angst hat seiner Traumfrau oder seinem Traummann im „Reallife“ zu begegnen, der soll sich bei Parship anmelden. Nacher aber nicht motzen, wenn der beschriebene Gott in Wirklichkeit 50 ist, auf dem Sofa sitzt, Chips isst und Bier trinkt. Ausser natürlich man ist selbst Megan Fox‘ verschollene kleine Schwester.
    Lego (:

    • Vorallem sehen viele ja schon Probleme, wo gar keine sind. Gerade wenn ich an dieses pauschale Ablehnen denke… ist doch auch mal ganz nett, wenn sich jemand um einen bemüht. Man muss doch nicht gleich so tun, als sei das die Apokalypse. So oder so, überall nur Panik, das sich irgendwas ändern könnte und wenn sich nichts ändert ist das mindestens genauso schlimm.

  2. Marie schreibt:

    Ich muss auch regelmäßig Männern verklickern, dass ich zunächst erstmal völlig ohne bestimmte Hintergedanken mit ihnen rede. Wenn sie dann nicht schon weggelaufen sind 😀 Allerdings sagt mir die Erfahrung, dass das eben auch die wenigsten (Männchen – bei Weibchen interessiert mich das weniger) tun. Du bist halt anders 😉
    Und in ner Beziehung mit dem Partner befreundet sein? Ach wo, einfach mal die Endorphine losballern lassen und wenn die nachlassen hat man den (Eier)Salat!

  3. Marie schreibt:

    😀 HA! Endlich mal anders 😉 Aber das ist super 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s