ゴ ー ヤ

Gerade haben wir die ゴ ー ヤ gemacht. Fein mit Hühnchen, Paprika, Ei, Tofu (vorher in Sojasauce eingelegt), Möhrchen und Zwiebeln gebraten. War auch alles so weit eigentlich ganz lecker nur ist das ゴ ー ヤ-Zeug viel, viel zu bitter. Beim ersten Bissen dachte ich noch, das wär ja eigentlich ganz nett, doch dann kam das Bittere und neeeee… nicht so meins. Aber war einen Versuch wert, wir hatten endlich mal frisches Gemüse und kamen zu der Erkenntnis das man so bunte Pfanne ruhig öfter mal machen kann.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alltäglicher Blödsinn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ゴ ー ヤ

  1. Henry schreibt:

    Und bei mir gabs gestern mal wieder Saté Spieße mit selbst gemachter Erdnusssoße.
    F#$%! Das war mal wieder so schweinelecker. Zum reinsetzen!

  2. Henry schreibt:

    Na aber Erdnusssoße sollte doch eigendlich kein Problem sein. Ich hatte mir im Asialaden zu Sicherheit nen Glas mit genommen falls ich das selbstgemachte verhaue. Aber im Prinzip war das ganz einfach. Erdnüsse (geröstet und gesalzen 125 g) zerhexeln. 200 ml Kokosmilch ein bischen Erdnussbutter dazu. (Zucker geht auch). 1-2 EL Curry und Koriander dazu und schön aufkochen. Mit Hänchenspießen oder einfach nur Reis. Ein Traum! Aber Bratkartoffeln sind natürlich auch ganz weit vorne *daumenhoch*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s