Isshinji

Zu meinem Geburtstag (ja das kommt jetzt knapp eine Woche zu spät…) sind wir dann erfreulicherweise mit einer kleinen, bunt gemischten Reisegruppe los getingelt. Erstes Ziel des Tages: der Isshinji Tempel!

Unser werter Reiseführer wollte dort gern hin. Und er hatte überzeugende Argumente, sind doch die Buddhastatuen im Tempel aus den Knochen toter Menschen gemacht.

Die Tempel typischen Türsteher gab es natürlich auch wieder.

Und natürlich war auch drinnen alles hübsch zurecht gemacht.

Wir sind dann noch in den Tempel rein, wo gerade eine Messe, mit traditionellen Gesängen und Musik, stattfand. Sehr interessant aber Fotos machen war da eher nicht erwünscht.

Anschließend sind wir dann erstmal weiter in die Stadt (Um genau zu sein nach shinsekai. Wobei es schon lustig ist das der Stadtteil „neue Welt“ heißt und eigentlich ziemlich alt aussieht…), die Gegend weiter begutachten, Katsudon essen usw.

Was die Frauen nicht alles locker mit einer Hand heben können…NJAHAHA!!!

Anschließend sind wir weiter in Richtugn Hafen aber das spar ich mir doch nochmal für das nächste Mal auf. Also hier doch nochmal ein kleiner Appetitanreger 😛

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alltäglicher Blödsinn abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Isshinji

  1. Henry schreibt:

    Schöne Bilder. Freut mich, dass Du zum Geburtstag was schönes unternehmen konntest. Sieht echt prima aus.

  2. Pingback: Osaka MariTime Museum | schnabeltiergulasch

  3. Pingback: Essen und was sonst noch war… « schokomilchreis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s